Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Gemeinschaften & Verbände

Kirche & Glaube

Datenschutzerklärung

Home

Durch eine Kontingenterweiterung können noch ein paar Karten für die Konzertmeditation am Mittwoch, den 23.01.2019 und am Freitag, den 25.01.2019 jeweils zwischen 9:00 und 11:00 Uhr im Pfarrheim in Nieukerk erworben werden. 

Wegen des starken Interesses und der relativ starken Nachfrage nach Einzelzimmern, was sich in den ersten Tagen nach Bekanntgabe der Oberammergau-Fahrt herausgestellt hat, musste der Termin geändert werden, um möglichst vielen Wünschen zu entsprechen. Die Fahrt der Pfarrei Kerken findet nun statt von Sonntag, 24. Mai 2020, bis Mittwoch, 27. Mai 2020. Der ursprünglich für September vorgesehene Termin fällt weg. 

Ihre Anmeldung bleibt auch für den neuen Termin bestehen. Durch die Terminänderung stehen weitere 20 Plätze unter optimalen Bedingungen zur Verfügung.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Anmeldungen werden auch weiterhin vom Pfarrbüro entgegengenommen. 

Weitere Infos hier!

Liebe Gemeinde,

den folgenden Artikel, der im Internetportal www.katholisch.de erschienen ist, finde ich so zutreffend, dass ich ihn gerne hier abdrucken lasse.

Herzliche Grüße,
Ihr Pfarrer
Dr. Christian Stenz

Darum braucht es die klassische Pfarrei weiterhin 
von Volker Resing
(aus: 
www.katholisch.de)

Gestern war wieder Sonntag. So wie jede Woche. Wieder mal haben gut zwei Millionen katholische Christen in Deutschland die Heilige Messe besucht. In den meisten Fällen in relativer Nähe zu ihrem Wohnort. Was soll ich nun davon halten, wenn allerorten wie unlängst vom Mainzer Bischof Kohlgraf das Ende der Ortsgemeinde ausgerufen wird? Die territoriale Pfarrei entspreche in einer mobiler werdenden Welt immer weniger den Lebenswelten vieler Menschen, sagt der Oberhirte. Was soll das eigentlich heißen? Dass die meisten Menschen jetzt in Wohnmobilen leben oder in Zelten?

Es hat sich ein Jargon in der Kirche eingeschlichen, der so tut, als ob er eine Zeitgenossenschaft spiegelt, in Wahrheit aber doch oft eine Realitätsferne und die eigene institutionelle Unfähigkeit spiritualisiert. Wenn es, aus welchen Gründen auch immer, einen Überfluss an Priestern gäbe, wenn die Kirche sich vor Berufungen nicht retten könnte und dennoch die Kirchen leer wären: Ich bin sicher, dann würden die Bischöfe Ortsnähe predigen und Lokalität. Dann würde es heißen, in einer unruhigen und mobilen Welt müsse die Kirche den Gegenakzent setzen mit Verlässlichkeit und der Ortsgemeinde, in denen die vielen Priester wirken könnten.

Die meisten Menschen in Deutschland leben mit einem festen Wohnsitz und so ist es auch für die Kirche und den Glauben gut, feste und beständige Orte des kirchlichen Lebens anzubieten. Vielleicht muss man künftig, um zu solchen lebendigen geistlichen Orten von Gemeinde und Gemeinschaft zu gelangen, länger fahren. Aber bitte, man möge aufhören, dies mit einem pastoralen oder theologischen Zuckerguss auch noch zu feiern. Präsenz in der Fläche ist ein Schatz der Kirche, das sollte die (Amts-)Kirche in den für die meisten Menschen unwichtigen Bischofssitzen nicht vergessen.

Lasst die Kirche im Dorf! Und wenn es zu wenig Priester gibt, und wenn die Zugangsvoraussetzungen zum priesterlichen Amt sich nicht so schnell ändern, wie der Glaubensschwund voranschreitet, dann müssen diese Ortsgemeinden sich ändern, dann muss sich kirchliche Praxis ändern, darin hat der Mainzer Bischof natürlich recht. Das beginnt aber vielleicht auch damit, die von ihm aufgemachte Gleichung 10 zu 90 zu überdenken. Den berühmten zehn Prozent Gottesdienstbesuchern stehen eben nicht 90 Prozent Katholiken gegenüber, "die das kirchliche Angebot nicht brauchen". Vielmehr leben Katholiken heute weniger statistisch eindeutig. Wer zehn Mal im Jahr in seiner Ortsgemeinde in die Messe geht, "braucht" seine Kirche vor Ort sehr wohl, auch wenn er statistisch zu den 90 Prozent der vermeintlich Fernen gehört. Nähe ist durch Nichts zu ersetzen, auch nicht durch Mobilität.

-- Ausverkauft! --

Am Freitag, 17. Mai 2019, kommen um 20 Uhr der bekannte Benediktinerpater Anselm Grün und der im deutschsprachigen Raum erfolgreichste Blockflötenspieler Hans Jürgen Hufeisen in den Adlersaal Kerken zu einer Konzertmeditation über „Du bist ein Segen“. Pfarrer Stenz freut sich, diese beiden Künstlerpersönlichkeiten des geistlichen und musikalischen Faches der Pfarrei und der Region vorstellen zu können. Eintrittskarten zu je 22€ gibt es ab dem 15. Januar 2019 im Zentralen Pfarrbüro St. Dionysius, Dionysiusplatz 10, Tel. 02833-5769640 und in den Gemeindebüros Aldekerk und Stenden zu den üblichen Öffnungszeiten. Wegen der begrenzten Platzzahl und der zu erwartenden starken Nachfrage sollten sich Interessenten möglichst bald um Karten bemühen.

Der Benediktinerpater Anselm Grün OSB,1945 in Junkershausen geboren, ist Autor spiritueller Bücher, Referent zu spirituellen Themen, geistlicher Berater und Kursleiter für Meditation, Kontemplation, Fasten etc. Sein erstes Buch erschien 1976 und trägt den Titel „Reinheit des Herzens“. Bis zum heutigen Tage folgten circa 200 weitere spirituelle Bücher. Seit dem Jahre 1977 ist er als Cellerar der Abtei Münsterschwarzach verantwortlich für die wirtschaftliche Leitung der Abtei mit ihren insgesamt 20 Betrieben und der Missionsarbeit. Anselm Grüns Bücher haben eine Gesamtauflage von über 15 Millionen Exemplaren erreicht und wurden in mindestens 28 Sprachen übersetzt. Damit gehört er zu den meistgelesenen spirituellen Autoren unserer Zeit.

Hans-Jürgen Hufeisen ist virtuoser Blockflötenspieler, Komponist, Arrangeur, Choreograph - ein Multitalent, ein kreativer Schaffer, der seine Energie und Inspiration durch verschiedene Produktionen und Produkte manifestiert.

Der Pianist Oskar Göpfert studierte in Regensburg katholische Kirchenmusik, Klavier und Musikerziehung/musikalische Früherziehung. Ein weiterführendes Klavierstudium führte er am Mozarteum in Salzburg durch. Er ist langjähriger Begleiter von Hufeisen.

Grun Hufeisen Kerken

Pfarrer Stenz und das Seelsorgeteam wünschen den Pfarrangehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start mit Gottes Segen für das Jahr 2019, verbunden mit dem herzlichen Dank an alle, die zu den feierlichen Gottesdiensten und der festlichen Herrichtung der Gottesdiensträume beitragen. Auch für den weihnachtlichen Schmuck in den Pfarrheimen und für die wunderschönen Krippen in den Kirchen bedanken wir uns sehr.

Fotos: Christoph Kutasi, Niklas Huth, Michael Ermen und Iris Itgenshorst

2010 01 03 Kerken Aldekerk Marktstraße Katholische Kirche St. Peter und Paul 04acv2017 St Dionysius Schnee beleuchtet 2

2018 Krippe alter Baum Stenden2018 St Thomas Weihnachten

Am dritten Advent sang die Choralschola Nieukerk in St. Dionysius Nieukerk und St. Thomas Stenden.

Fotos: Büschkes

DSC 0030

Impressionen der Pfarreinführung von Pfarrer Dr. Christian Stenz an St. Dionysius Kerken und der Vorstellung von Pastor Charles Raya am Christkönigsfest, 25.11.2018.

Fotos: Andreas Kamps

 

Begegnung im Kreuzgewoelbekeller

Begegnung im Kreuzgewoelbekeller

Beten in St. Thomas Stenden

Beten in St. Thomas Stenden

Dank an Pfarrverwalter Thielen

Dank an Pfarrverwalter Thielen

Musikalischer Empfang in Nieukerk

Musikalischer Empfang in Nieukerk

Grusswort der Pfarreiratsvorsitzenden Itgenshorst

Grusswort der Pfarreiratsvorsitzenden Itgenshorst

Pfarrer Dr. Stenz im Pfarrheim Nieukerk

Pfarrer Dr. Stenz im Pfarrheim Nieukerk

Grusswort des Buergermeisters Moecking

Grusswort des Buergermeisters Moecking

Pastor Raya

Pastor Raya

Begegnung im Pfarrheim St. Dionysius Nieukerk

Begegnung im Pfarrheim St. Dionysius Nieukerk

Einzug der Bruderschaften

Einzug der Bruderschaften

St. Peter und Paul Aldekerk

St. Peter und Paul Aldekerk

Pfarrer Verst

Pfarrer Verst

Musiker aus drei Ortsgemeinden

Musiker aus drei Ortsgemeinden

Grusswort der evangelischen Pfarrerin Latour

Grusswort der evangelischen Pfarrerin Latour

Pfarrer Dr. Stenz

Pfarrer Dr. Stenz

Das Pastor-Schueppchen

Das Pastor-Schueppchen

Drei Kirchenchoere

Drei Kirchenchoere

Planwagenfahrt der Gremien

Planwagenfahrt der Gremien

Aktualisiert: Terminverlegung!

Wegen des starken Interesses und der relativ starken Nachfrage nach Einzelzimmern, was sich in den ersten Tagen nach Bekanntgabe der Oberammergau-Fahrt herausgestellt hat, musste der Termin geändert werden, um möglichst vielen Wünschen zu entsprechen. Die Fahrt der Pfarrei Kerken findet nun statt von Sonntag, 24. Mai 2020, bis Mittwoch, 27. Mai 2020. Der ursprünglich für September vorgesehene Termin fällt weg. 

Ihre Anmeldung bleibt auch für den neuen Termin bestehen. Durch die Terminänderung stehen weitere 20 Plätze unter optimalen Bedingungen zur Verfügung.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Anmeldungen werden auch weiterhin vom Pfarrbüro entgegengenommen. 


Vom 24. bis 27. Mai 2020 besteht die einmalige Gelegenheit, mit unserer Pfarrei zu den Oberammergauer Passionsfestspielen zu fahren. Auf dem Programm stehen auch Besichtigungen der Würzburger Residenz, der Wieskirche, des Schlosses Neuschwanstein, des Schlosses Linderhof und des Klosters Ettal. Die geistliche Begleitung erfolgt durch Pfarrer Dr. Christian Stenz.  

Sie können sich ab sofort unverbindlich anmelden und sichern sich damit Ihren Platz, da die Anzahl der Plätze seitens des Veranstalters begrenzt ist. Es stehen zunächst 30 Plätze zur Verfügung. Erst zum 1. April 2019 werden die Anmeldungen verbindlich. 

Unverbindliche Anmeldungen werden ab sofort angenommen im Zentralen Pfarrbüro St. Dionysius, Dionysiusplatz 10, 47647 Kerken, Telefon 02833-576964-0, stdionysius-kerken@bistum-muenster.de

Prospekte mit näheren Informationen liegen auch in unseren Kirchen aus und sind zudem in den Pfarr- und Gemeindebüros erhältlich.

Oberammergau vorne 

Oberammergau hinten

Das Zentrale Pfarrbüro in Nieukerk bleibt am 22. und 29.1. krankheitsbedingt nachmittags geschlossen.

Adressen


Seelsorger

Pfarrer Dr. Christian Stenz
Tel. 02833-576964-0
(Zentrales Pfarrbüro)
Durchwahl: 02833-576964-13
stenz-c@bistum-muenster.de

Pastor Charles Raya
Tel. 02833-576964-12
charles.raya@freenet.de

Pater Dr. Abraham Kongampuzha
Tel. 02833-576964-35
abh.kongampuzha@web.de

Diakon Johannes Siebers
Tel. 02833-576964-0
(Zentrales Pfarrbüro)

Beauftragte im Beerdigungsdienst
Norbert Käfer, Johannes Bonn
Tel. 02833-576964-0
(Zentrales Pfarrbüro)


Zentrales Pfarrbüro
Dionysiusplatz 10
Tel. 02833-576964-0
Montag - Freitag 9-11 Uhr
Dienstag 16-18 Uhr
stdionysius-kerken@bistum-muenster.de

Gemeindebüro Aldekerk
Marktstraße 4

Tel. 02833-576964-50
Mittwoch 15-17 Uhr
Freitag 9-12 Uhr

Gemeindebüro Stenden
Alter Kirchweg 1

Tel. 02833-576964-80
Mittwoch 08:30-10:30 Uhr


Notfallbereitschaft (Krankenhaus Geldern)
02831-3900

Facebook

Nun ist es zusätzlich möglich aktuelle Informationen unserer Pfarrgemeinde über Facebook zu erhalten. Hierzu einfach den Gefällt-mir Button betätigen!

facebook link

Aktuelle Besucherzahlen

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online

Login